DIE BAND


KANTHOLZ, unter diesem Namen begannen 2010 vier Freunde, damals noch in anderer Besetzung, Musik zu machen.

Alles fing an als Philipp Jan fragte, ob er nicht Lust hätte eine Band zu gründen. Nach einem Jahr Gitarrenspielen fühlte dieser sich bereit für neue Herausforderungen und so sagte er zu. In einem gemeinsamen Freund namens Matthias fand man auch direkt einen Sänger. Fehlte nur noch der Mann an den Trommeln. Durch ein zufälliges Gespräch mit einem Bekannten aus der Zeit im Fußballverein erfuhr Jan, dass dieser mittlerweile Schlagzeug spiele und passenderweise auch noch die gleiche Musik hörte. Nach einer Probe zusammen wurde schnell klar: das passt. Von da an probte das Quartett regelmäßig in Daniels Keller und entwickelte bereits früh eigene Songs. 
Es fehlte nur noch ein Name bevor es erste Auftritte geben konnte. Die Wahl fiel auf KANTHOLZ. Als Scherz eines Bekannten gemeint, blieb der Name einfach hängen und besaß Wiedererkennungswert.

So bespielte Kantholz ab 2011 die Bühnen rund um Koblenz.

Nachdem Matthias 2012 ausstieg, der Nachfolger auch nur für kurze Zeit mitwirkte, stand die Band 2013 wieder ohne Sänger da.

Man entschied sich Jan ans Mikro zu stellen und machte in klassischer Dreierbesetzung weiter. Aber auch das brachte nicht den gewünschten Fortschritt mit sich und so wurde entschieden KANTHOLZ im November nach einem letzten Konzert im Winninger Weinkeller aufzulösen.

 

Zwei Jahre gingen seit dem ins Land. Jan, Daniel und Philipp machten weiterhin Musik und schrieben auch an Songs aber weder hatten sie einen Sänger, noch einen passenden Namen für das neue Projekt.

Sie entschieden sich, es ein letztes Mal mit KANTHOLZ zu versuchen und so schwer man sich vorher bei der Suche nach einem Sänger tat umso schneller wurde man nun fündig.

Nico passt nicht nur menschlich wunderbar ins vorhandene Gefüge sondern bringt auch eine tolle Stimme mit in die Band.

 

Mit neuen Songs spielt KANTHOLZ ab 2017 wieder auf den Bühnen der Region.

 

We're back!